ZWEITMEINUNG

Gespräch.jpg

ZWEITMEINUNG IN DER UROLOGIE:
VERTRAUEN UND SICHERHEIT

Jede Person hat das Recht, bei Unsicherheiten im Hinblick auf eine vorgeschlagene Therapie einen anderen Arzt aufzusuchen, um sich eine zweite Meinung einzuholen.

Dies ist sinnvoll etwa bei schwerwiegenden Krankheiten, langfristigen Behandlungen oder auch bei planbaren operativen Eingriffen. Hier hilft eine zweite ärztliche Meinung dem Patienten, die Chancen und Risiken der vorgeschlagenen Therapie besser einzuschätzen. Bei einer medikamentösen Therapie können unerwünschte Nebenwirkungen auftreten.

Selbstverständlich haben wir nichts dagegen, wenn unsere Patienten bei schwerwiegenden Operationen eine zweite Meinung einholen und alle verfügbaren Informationsquellen nutzen.

Umgekehrt bieten wir Ihnen an, unsere (Zweit-)Meinung zu Ihrem Fall zu äußern. Neben unserer großen klinischen Erfahrung kommt Ihnen hierbei unsere exzellente nationale und internationale Vernetzung und die kontinuierliche wissenschaftliche Tätigkeit zu Gute.